Heilung durch Selbstfindung - Zurück zur Natur


Herzlich willkommen bei Tonkiri


Tonkiri bedeutet in der Sprache der Inkas «Kolibri». Der Kolibri ernährt sich ausschliesslich vom Nektar der Blumen und ist das reinste Wesen, das unsere Erde bewohnt. So ist es wenig verwunderlich, dass ihn viele alte Kulturen verehrten. Die Mayas und Azteken sahen in ihm sowohl ein Symbol der Sonne und der Liebe, als auch einen Kenner der Magie und Öffner des Herzens. Sein Flug mutet an wie ein Tanz, seine Botschaft ist ein Leben in Gewandtheit, Leichtigkeit und Klarheit. Bei den Inkas bedeutet der Kolibri gar die direkte Verbindung zu Gott.



Erkenne die Wahrheit – Heile Dich selbst

Ein Heiler* ist nicht jemand, der Dich heilt. Ein Heiler ist vielmehr jemand, der den heiligen Raum aufrechterhält, während Dein innerer Heiler und Meister erwacht und Du Dich selbst transformieren kannst. Ein Heiler ist jemand, der Dich urteilslos im Prozess der Selbstfindung begleitet und sich bedingungslos an Deinem Wachstum erfreut.

Wir vermitteln Werkzeuge zur Selbstheilung und helfen Dir, Deine wahre Essenz, Dein wahres Ich wieder zu finden, zu wissen wer Du bist und welches Deine Aufgabe ist. Hier geht's zu unserem Angebot.

 


Innerer Heiler und Meister



Herz und Verstand wieder im Gleichgewicht – in Harmonie mit der Natur

Peter & Gabriela Tobler-Mogrovejo

Wir leben in Zeiten grosser Herausforderungen. Die weltpolitische Lage ist undurchsichtiger denn je und verunsichert viele Menschen. Wir haben eine Kultur entwickelt, in der es vorwiegend um Leistung geht. Konflikte im Innen und im Aussen sind das Resultat dieser Entwicklung. Die tieferen Ursachen liegen in einem Ungleichgewicht in unserem eigenen Inneren. Wir haben uns von der Natur entfernt und unsere eigentlichen Wurzeln verloren. Einen Weg aus diesem Konflikt findet sich nur, indem uns wieder als Teil der Natur sehen. Der Weg dazu führt über über die Selbstheilung.

Im Gegensatz zu uns haben die indigenen Völker ihre Wurzeln weitgehend bewahrt und leben auch heute noch im Einklang mit der Natur. In diesen alten Kulturen gibt es klare Rollen für Mann und Frau, was keinesfalls auf unterschiedlicher Wertung oder Diskriminierung beruht, sondern vielmehr mit gegenseitiger Vervollständigung zu tun hat. Es geht darum das Gleichgewicht von Männlich & Weiblich wieder zu finden.

Wir haben uns viele Jahre mit Metaphysik und ganz besonders mit dem uralten Wissen indigener Kulturen aus dem Amazonas auseinandergesetzt. Damit einher gingen jahrelange, innere Prozesse die es uns heute ermöglichen, Menschen auf ihrem Weg der Selbstfindung zu begleiten und zu führen. Möchtet Du mehr über uns erfahren? Dann klicke auf das Bild links.


Der Kern unserer Arbeit ist Schamanismus

Ahnentrommeln

Schamanismus ist die älteste Wissenschaft der Erde und existiert seit über 40'000 Jahren. Der Begriff «Schamanismus» leitet sich aus dem sibirischen Wort «Schamane» ab, mit dem die tungusischen Völker ihre Geistesbeschwörer bezeichneten. Schamanen sind «Seher» mit besonderer Kraft und können willentlich einen veränderten Bewusstseinszustand erreichen. Innerhalb dieses Zustandes reisen sie in nichtalltägliche Welten, um dort für sich und ihre Klienten Wissen, Kraft und Heilung zu erlangen. Ein initiierter Schamane ist ein ganzheitlich denkender Mensch, der die Wirklichkeit so annimmt wie sie ist ohne zu urteilen

Schamanisch zu arbeiten bedeutet ein Gespür zu haben wo die Reise hinführt, bevor man sie antritt. Bei der Begegnung mit anderen Menschen geht es darum sich behutsam in eine Person einzufühlen und diese so zu leiten, dass die wahre Essenz dieser Person zum Vorschein kommt. Menschen die die Berufung des Schamanen in sich tragen, sind oft jene, die durch schwere Prüfungen gehen oder gegangen sind und so den Weg zur Selbstheilung ebneten. Durch Heilung an sich selbst erkennt der Schamane wie er anderen helfen kann. Durch das Ressonanz-Prinzip zieht er Menschen in sein Leben, die ein Thema mitbringen das er bereits weitgehend oder ganz gelöst hat. Ein Schamane ist ein Mensch wie Du und ich - einen wahren Schamanen erkennt man daran, dass er nichts unterlässt seine eigene Heilung mit aller Kraft voranzutreiben - jedoch immer im Dienste anderer.


Erdung ist das Fundament für ein stabiles Leben

Eibe heiilger Baum


Einen geistigen Weg zu gehen ohne geerdet zu sein ist wie ein Haus zu bauen ohne Fundament

Wir alle sind Kinder der Mutter Erde und wir alle sind Teil der Natur. Uns mit Mutter Erde zu verbinden heisst, uns selber zu spüren. Wir empfehlen die Erdungsübung (Download unten) täglich zu machen, vorzugsweise am frühen Morgen. Damit ist man nicht nur geerdet, sondern auch geführt und geschützt für den kommenden Tag. Am Ende des Tages bedanken wir uns für die Erfahrungen. Ein grosses Dankeschön an den Ursprung dieser Erdungsmeditation.


Downloads für das Herz

Erdungsmeditation
Geführte Meditation
Erdungsübung.m4a (7.15MB)
Erdungsmeditation
Geführte Meditation
Erdungsübung.m4a (7.15MB)


Das Lied des Kolibri
gesungen von Gabriela
Kolibri_Gabriela 21.m4a (2.38MB)
Das Lied des Kolibri
gesungen von Gabriela
Kolibri_Gabriela 21.m4a (2.38MB)




Das Wesen des Lebens ist Leidenschaft

Leidenschaft ist das unbedingte Gefühl, in jeder Faser seines Wesens lebendig zu sein, eine gesteigerte Bewusstheit und die Fähigkeit, sich gleichzeitig gelassen und voller Spannung zu fühlen. Es ist die Empfindung, dass das Selbst ein rhythmisches Fliessen in Harmonie mit dem Kosmos ist.

Azul


*Zur besseren Lesbarkeit verwenden wir das generische Maskulinum, was bedeutet, dass immer auch die weibliche Form mit gemeint ist.


Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann melde Dich für unseren Newsletter an, dann erhältst Du regelmässig Informationen zu unseren Events.

Luzern, Zug, Schwyz, Zentralschweiz, Luzern, Zug, Schwyz, Zentralschweiz, Luzern, Zug, Schwyz, Zentralschweiz, Luzern, Zug, Schwyz, Zentralschweiz, Luzern, Zug, Schwyz, Zentralschweiz

E-Mail
Anruf
Infos